. .
Gehe zur Seite »Beratung«
Gehe zur Seite »Galerie«

Rotwein-Aquarell

Lasurtechnik

Rotwein-Aquarell

Ein Kurs von
Lea Greiff

Kurs-Nr. 114

Umfang 27 Seiten

Dauer 30 min. Malzeit und Trockenzeit ca. 30 Min.

kostenlos

Icon_kursstarten


Dass Rotwein sich nicht nur zum Trinken sondern auch zum Malen eignet ist in Künstlerkreisen meist gut bekannt. Die schöne Gewohnheit ein Gläschen Roten zum Malen am Abend neben sich stehen zu haben führt auch manchmal dazu, dass man den Pinsel versehentlich statt in das Malwasser eben in das Gläschen mit der roten Flüssigkeit eintaucht. Und schwupps sieht man auf dem Papier die Farbspur, die der Wein hinterlässt.

Wir haben uns mal damit beschäftigt, was denn neben den reinen Linienfarbspuren noch so möglich ist mit dem Malmittel "Rotwein". Dabei haben wir festgestellt, dass er sich gut für Lasurtechnik eignet. Die Farbpigmente sind im Rotwein gut gelöst, so dass eine sehr einheitliche Farbfläche erreicht erden kann. Außerdem entstehen schöne Ränder beim Auftrocknen, die das Bild lebendig machen.

Im Ganzen gesehen ist die Rotweinmalerei einer Aquarell-Mono-Lasurtechnik vergleichbar. Allerdings mit dem Unterschied, dass sich die rote Farbe beim Trocknen an der Luft in bläuliche bis graustichige Töne verwandelt. Manchen mag dieser Effekt vielleicht stören, weil man das Ergebnis nicht ganz genau kontrollieren kann, aber bei der Rotweinmalerei ging es uns mehr um den Spaß des Ausprobierens, das entspannte Experimentieren und sich auch überraschen lassen von dem Eigenleben des Materials.

Also: bitte das Malen nicht tierisch ernst nehmen! Dazu besser erstmal aus einem (separaten) Gläschen einen Entspannungsschluck nehmen bevor Sie loslegen.

Und übrigens: zum Malen brauchen Sie nur einen ganz kleinen Teil von dem köstlichen Trank - es bleibt also noch genug für Sie und Ihre Freunde zum Feiern Ihres ersten "Rotweinaquarells" - oder "Vinorells".

Voraussetzungen und Kenntnisse

Keine.

Werkzeuge und Materialien

Pinsel (alternativ: Schere, Schaschlikstab, Klebeband), Wasserglas, Glas für Rotwein (ca. 0,05 ml), Küchenpapier, Malpapier, Bleistift.
Für Weiterarbeit evt. schwarzen Tusche- oder Folienstift und klare Folie.


Noch Fragen zum Kurs? Dann schreiben Sie uns eine E-Mail.