. .
Gehe zur Seite »Farbrausch GRÜN«

Elternratgeber

 

Liebe Eltern und angehende Artïsten,


Art-ï ist eine Kreativplattform, die es Ihnen und Ihren Kindern möglich machen soll, sich auf spannende Reisen in die Welt der Kunst zu begeben.

Wir wollen dabei den Kindern so viel Raum wie nur möglich geben, und ihrem
Ausdrucksvermögen maximal die Grenze technischer Machbarkeit setzen.
Kreativität heisst, die Dinge, die uns umgeben, immer wieder staunend neu zu betrachten und in der Lage sein, sie in neue Zusammenhänge zu bringen.
Um den Kindern das zu ermöglichen, hat man in allen Arbeitsbereichen einen recht grossen Entscheidungs- und Handlungsspielraum, dessen Grenzen die Kinder hoffentlich immer wieder neu austesten.
Insofern gibt es für die Kinder eigentlich nur eine Regel...nach Lust und Laune zu gestalten, ohne sich dabei an der Meinung anderer oder allgemeingültigen “Geschmacksurteilen” orientieren zu müssen.


Sie als Eltern sind der erste Anlaufpunkt für Fragen, oft werden Sie auch diejenigen sein, die praktische Unterstützung geben müssen. Um Ihnen diese Rolle zu erleichtern, empfehlen wir Ihnen folgendes:

 

Trauen Sie Ihren Kindern alles zu.

Unterstützen Sie Ihr Kind in praktischen Fragen (Materialhandhabung, Materialbereitstellung...), dabei heisst Material bereitstellen auch oft, sich in der Wohnung, den Spielzeugkisten oder dem Keller nach brauchbaren Dingen umzusehen... Bitte kaufen sie fertige Dinge nur, wenn ausdrücklich ausgewiesen sind. Vorgefertigte Dinge sind nicht immer nötig, manchmal leidet sogar ein Ergebnis darunter, dass man seine Phantasie nicht nutzen musste, um eine Aufgabe zu lösen... Sie bringen sich und Ihr Kind damit um eine wertvolle Erfahrung.

 


zum Seitenanfang

Motivieren Sie Ihr Kind.

Lassen Sie ihr Kind über die Ergebnisse staunen, zeigen Sie Begeisterung aber auch Zweifel, wenn Sie diesen haben. Ihr Kind braucht Lob und Zuspruch, um sich immer wieder neu vorzuwagen, sich zu trauen, scheinbar unsinnige Sachen zu machen, die dann doch unvermutet schöne Ergebnisse hervorbringen...


zum Seitenanfang

Ich finde das doof...

Haben Sie persönlich Zweifel an dem, was entsteht oder entspricht es nicht Ihrem Geschmack, ist es wichtig auch das zu äussern. Wenn Sie Ihre individuelle Empfindung nicht verallgemeinern und dem Kind trotzdem zugestehen, sich Mühe gegeben zu haben und dessen vielleicht anderen Geschmack akzeptieren, wird Ihr Kind in der Lage sein, seine eigene Individualität zu entwickeln und sich auf gesunde Art und Weise von anderen abzugrenzen. Es wird so auch leichter in der Lage sein, mit Kritik oder Vorschlägen umzugehen.
Immer wichtig: Ihre Meinung sollte Ihre bleiben!!

 


zum Seitenanfang

Lernen Sie das Unerwartete schätzen!

Unsere Aufgaben zielen auf kein konkretes Arbeitsergebnis ab. Das heisst, Sie finden immer nur Beispiele zur Orientierung. Es ist weder Ziel noch Aufgabe von Art-ï einem festen Vorbild entsprechend zu arbeiten. Es sind immer viele Lösungswege möglich, die Ergebnisse können bei jedem neuen Versuch, die Aufgabe zu lösen, anders aussehen. Es sollen sich eigene Ideen “einschleichen”. Dieser Freiraum ist gewollt, die Aufgaben regen immer zur Weiterarbeit, weiteren Ideen oder Lösungswegen an. Selbst, wenn die Dinge
völlig zu “entgleisen” drohen... solange Ihr Kind genussvoll gestaltet lassen Sie ihm diesen Raum - auch wenn der "eigentliche Weg" verlassen würde...

 


zum Seitenanfang

Kunstwerke?

In vielen unsrer Anregungen spielen Kunstwerke eine Rolle. Geben Sie den Kindern die Möglichkeit, wann immer es geht, originale Kunst zu sehen, Bücher und das Betrachten von Karten, Flyern, Plakaten etc. gehört zum Wahrnehmen von Umwelt und schult Sehen, bereichert die Phantasie und entwickelt ein Wertesystem...

 


zum Seitenanfang

Gibt es richtig oder falsch?

Sie sollten eingreifen, wenn Ihr Kind den Pinsel mit den Haaren nach unten im Wasserglas stehen lässt (und erklären, warum das falsch ist), wenn ein Vierjähriger die Heissklebepistole verwenden will oder die Farben auf Pinsel und Palette antrocknen ...
Das heisst Sie sollten helfen, dass Ihr Kind Material und Werkzeug sachgerecht benutzen kann. Aber über diese sachlichen Dinge hinaus, kann es kein Richtig oder Falsch geben. Auch eine violette Sonne ist eine Sonne - nämlich die in den Augen Ihres Kindes, das es genau in diesem Moment aus welchem Grund auch immer so sieht oder so eingesetzt sehen will. Und auch ein Kreis mit einer kleinen Beule ist ein Kreis... kann er nicht gegen eine Kante gerollt sein?

 


zum Seitenanfang

Geben Sie Ihrem Kind Raum...

Dinge auf ihre Verwendbarkeit hin zu überprüfen. Was spricht gegen ein Mobile aus dem Besteckkasten? Es klingt und glitzert nicht weniger schön als Klangstäbe aus dem Bastelshop.
Art-ï legt Wert auf Material- und Technikvielfalt. Als Hilfestellung zu Gebrauch oder Bezug der Materialien haben wir Materialpakete im Kaufladen zusammengestellt - vor allem für diejenigen, die keine Einkaufsmöglichkeiten in der Nähe haben oder keine Zeit dafür. Sie sind auf die Kurse abgestimmt, aber Sie können immer auch mit Ihren vorhandenen Materialien, durchaus mit Abwandlungen, die Aufgaben ausprobieren. Da entstehen oft neue und spannende Ergebnisse! Die Materialien sind immer dem Alter angepasst, wenn sich Ihr Kind aber aus dem einen oder anderen Grund etwas weniger zutraut oder mehr, sollten Sie Ihr Kind als Maßstab nehmen und die Dinge anpassen.

 


Gibt es eine spezielle Reihenfolge?

Im System von Art-ï gibt es keine “Reihenfolge” einzuhalten, aber aufeinander aufbauende Bausteine sind gekennzeichnet.

Wir wünschen uns, dass Sie mit Ihren Kindern ebenso bunte und überraschende Erlebnnisse haben werden wie wir. Geniessen Sie das Zuschauen, Staunen und Probieren ohne strenge Regularien und werden Sie selbst zum Kind. Nur so ist es möglich, Kunst zu mögen und zum Bestandteil des Alltags werden zu lassen...


zum Seitenanfang